Student Research Papers

NEU erschienen März 2021

No. 10/2021: Elisabeth Bauer, Park Zarjad’e – Ein neues Bild für ein Neues Moskau. Eine kultursemiotische Parkstudie

 

NEU erschienen Februar 2021

No. 9/2021: Lisa Dauth, Zwischen Schreien und Schweigen. Die Dichtung von Paul Celan nach der Shoah

 

März 2020

No. 8/2020: Wai Cheung, Das Blau in den morgen- und abendländischen Kulturen: Materialität und Semiotik einer Farbe. Produktion – Handel – Bedeutung


 

Bisher erschienen

(durch Klick auf den hervorgehobenen Titel öffnen Sie die PDF-Datei)

No. 1/2016:

No. 2/2017: 

No. 3/2018:

No. 4/2018:

No. 5/2019:

No. 6/2019:

No. 7/2019:

No. 8/2020:

No. 9/2021:

 


 

Mit der Open Access-Publikationsreihe Student Research Papers des Virtuellen Zentrums für kultursemiotische Forschung werden Arbeiten des wissenschaftlichen Nachwuchses der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. In vielen Studiengängen entstehen qualitativ hochwertige Hausarbeiten, denen ebenso wie den meisten Bachelor- oder Master-Abschluss­arbeiten keine öffentliche Beachtung zuteil wird, obwohl sich darunter engagierte Schriften finden, die mit hochinteressanten Ergebnissen aufwarten oder auch solche, die Gegenstände überhaupt erstmalig wissenschaftlich erschließen.

Die in den VZKF Student Research Papers veröffentlichten Arbeiten verdienen nach Auffassung der Redaktion mehr Aufmerksamkeit als ihnen im Rahmen studentischer Prüfungsleistungen normalerweise zukommt und sie können in der Bearbeitung ihrer Themenstellung, in Argumentationsstruktur und Interpretationsleistung als Beispiel und Orientierung für Studierende gelten, die eine schriftliche Prüfungsleistung zu erbringen haben. Aber auch Forschungsbeiträge von Graduierten und Promotionsstudierenden werden in den SRP publiziert.

Die Redaktion des VZKF übernimmt keine Gewähr für die Fehlerfreiheit der Texte – der personelle Aufwand für ein professionelles Lektorat wäre zu hoch. Kleinere formale Mängel werden als tolerierbar erachtet, wenn die Arbeiten fachlich bereichernde Einsichten und Ergebnisse bieten. Für die Inhalte und die Einhaltung des Urheberrechts (dies betrifft insbesondere den korrekten Umgang mit fremdem geistigem Eigentum im Nachweis von Zitaten und Paraphrasen) zeichnen die Autor*innen selbst verantwortlich.

 

Einreichen von Arbeiten / Abstracts:

Bachelor- und Master-Arbeiten können auf Empfehlung von Dozentinnen und Dozenten oder von den Studierenden selbst eingereicht werden, wenn sie mit “sehr gut” (1,0/1,3) bewertet worden sind. Um eine Arbeit oder das Abstract eines Promotionsprojekts für die Veröffentlichung vorzuschlagen, wenden Sie sich bitte an:

redaktion@kultursemiotik.com

Die Redaktion des VZKF übernimmt keine Gewähr für die Fehlerfreiheit der Texte. Kleinere formale Mängel werden als tolerierbar erachtet, wenn die Arbeit sonst fachlich bereichernde Ergebnisse bietet.

Für die Inhalte und die Einhaltung des Urheberrechts (dies betrifft insbesondere den korrekten Umgang mit fremdem geistigem Eigentum im Nachweis von Zitaten und Paraphrasen) zeichnen die Autorinnen und Autoren selbst verantwortlich. Arbeiten, die Bildmaterial enthalten, können grundsätzlich nur publiziert werden, wenn die Erlaubnis der Rechteinhaber vorliegt.

Hinweise zur Formatierung der Publikationen finden Sie hier:

Style sheet VZKF | Student Research Papers