Projekte

Das Virtuelle Zentrum für kultursemiotische Forschung ist als Organisation an verschiedenen Arten von Projekten beteiligt:

 

FORSCHUNGSPROJEKT

KDE – Katastrophen-Diegese und Katastrophen-Exegese:

Fallstudien zum Verhältnis von Erklärung und Erzählung in den Natur- und Kulturwissenschaften

Eine Kooperation zwischen der Europa-Universität Flensburg, dem NordseeMuseum Husum und dem Virtuellen Zentrum für kultursemiotische Forschung zur Erforschung der Folgen und kulturellen Deutung historischer Sturmfluten in Schleswig-Holstein unter disziplinärer Beteiligung der Physischen Geographie (PD Dr. Christian Stolz), Archäologie (Tanja Brümmer) und Kultursemiotik (Prof. Dr. Matthias Bauer / Prof. Dr. Martin Nies).

Eine eigene Online-Präsentation mit Projektskizze folgt in Kürze. Beachten Sie dazu auch die kooperierende Sonderausstellung Rungholt – „Rätselhaft und widersprüchlich“ im NordseeMuseum Husum vom 29. Mai 2016 – 29. Januar 2017.

Link zur Projektseite

 

PROMOTIONSPROJEKTE

Promotionsprojekte von dem Virtuellen Zentrum für kultursemiotische Forschung verbundenen WissenschaftlerInnen finden Sie im Nachwuchsportal des VZKF.

 

MEDIENPROJEKTE & AUSSTELLUNGEN

Im angegliederten Zentrum für Visuelle Semiotik und Medienkonzeption werden fotografische Arbeiten von Studierenden medienwissenschaftlicher Studiengänge veröffentlicht. Eine erste Ausstellung ist in Kooperation mit der Europa-Universität Flensburg für Herbst 2016 geplant.

Das Virtuelle Museum im VZKF zeigt künftig in einer Online-Galerie Präsentationen zu verschiedenen Themen-Schwerpunkten.